Tsavo


Dust Red Elephants of Tsavo

Viele Besucher verwerfen Tsavo Ost und West, wenn sie eine Kenia-Safari buchen und steuern gleich auf die berühmteren Masai Mara und Samburu Nationalparks zu, obwohl alle der genannten Schutzgebiete ein eigenständiges Flair vermitteln, einzigartige Wildfauna bieten und sehr wohl einen Besuch wert sind. Zusammengefasst machen Tsavo Ost und West einen der weltweit größten Nationalparks mit 13.747 Quadratkilometern. Der Park bedeckt nahe 4% Kenias gesamter Landmasse.

So können Tsavo und Aruba Lodge erreicht werden

Tsavo Ost, der größere der beiden Parks liegt östlich der Straße, die Nairobi mit Mombasa verbindet, eine 2-Stunden-Fahrt von Mombasa und eine 3-Stunden-Fahrt von Malindi entfernt.

Auf dem Straßenweg: Aruba Lodge ist 30 Kilometer vom Voi Gate, 40 Kilometer vom Bachuma Gate und ungefähr eine 3-Stunden-Fahrt von Malindi entfernt.

Auf dem Luftweg: Ashnil Aruba ist per Flugzeug erreichbar, bei Nutzung der Voi Headquarters Landestreifen oder Satao Camp Landestreifen.

Zu den Hauptattraktionen gehören

  • Tsavo ist natürliches Habitat für mehr als 500 Vogelarten, sowie Krokodile und die meisten der größeren Säugetiere, darunter Löwe, Leopard, Nashorn, Büffel, Wasserbock, Nilpferd und riesige Herden von Elefanten, die in rotem Staub baden.
  • Heimat der legendären Tsavo Löwen, bekannt als die ‘Menschenfresser von Tsavo’
  • Lugard Falls am Galana River – Besucher können an den Fluss gehen und die Stromschnellen besichtigen
  • Mudanda Rock – ein langer Felsvorsprung, etwa 1,6 km lang. Am Fuße ist ein Wasserloch, an welchem Tiere beim Trinken beobachtet werden können. Man kann die Felsformation entlanggehen, eine kühle Brise genießen und die Tiere von oben beobachten.
  • Aruba Damm – wurde 1952 über den Voi Fluss gebaut. Der Damm zieht viele Tiere und Wasservögel an, die dort beobachtet werden können.
  • Tsavo/Athi Flüsse münden zusammen in den Galana River

Sehenswürdigkeiten außerhalb der Nationalparks

  • Stadt Voi mit tradtionellem Markt Dienstags und Freitags.
  • Voi Commonwealth Kriegsgräber Friedhof aus 1914/16
  • Bura Mission (erste Christliche Mission landeinwärts, gegründet 1892)
  • Taita Hügel (oft als die Schweiz Kenias bezeichnet)
  • Sagalla Hügel
  • Mzima Quellen (im Tsavo West Nationalpark)
  • Tsavo River Bahnhofstation (Ort des Geschehens der Menschenfresser von Tsavo)

  • Aktuellste Blog-Posts

    • World Travel Award Nominee!

      Exciting news! Ashnil Mara Camp has been nominated for a World Travel Award for the category of Kenya’s Leading Tented Safari Camp. We’d love to lift the trophy and to Read More »
    • Get to know your driver guide: Musa Sentea

      Musa – Head Driver Guide at Ashnil Mara Musa is an extremely knowledgeable driver guide with nearly 20 years’ experience in guiding in the Masai Mara. He grew up Read More »
    • Supporting Logigero Primary School

      The Logigero Primary School is located close to the entry gate of the Masai Mara population and serves the Masai community of Talek. The school stems from small beginnings, Read More »